KÜNSTE BILDEN UMWELTEN

Kulturelle Bildung für nachhaltige Entwicklung


Bildung für nachhaltige Entwicklung


KÜNSTE UND NACHHALTIGE ENTWICKLUNG >>

Welche Potenziale hat Kunst im Blick auf eine Kultur der Nachhaltigkeit? Wie kann sie zu einem Bewusstseinswandel, der für eine tiefgreifende Verankerung nachhaltigen Denkens und Handelns notwendig ist, beitragen? Welche Bedeutung hat Kultur für das Leitbild nachhaltiger Entwicklung und gibt es eine Kunst der Nachhaltigkeit? Publikationen, die diese und weitere Fragen im Blick auf den Zusammenhang von Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit aufgreifen, finden Sie hier.


2011 – 2013


Auf dem Weg zu einem globalen (Umwelt-) Bewusstseinswandel

Die globale Krise ist nicht nur eine Krise der technische© Heinrich-Böll-Stiftung e. V.n und ökonomischen „Hardware“ der Zivilisation. Es ist auch eine Krise der „Software“: unseres Denkens. Das Ringen um Nachhaltigkeit hat sich zu sehr auf Versuche beschränkt, die Hardware zu aktualisieren, etwa durch neue Technologien, ökonomische Anreize und politische Regelungen – und vergessen, die Software unseres Handelns neu zu schreiben. Was bislang fehlt, sind Strategien kultureller Transformation, die die Art unseres Wissens, Lernens, unsere Bewertungsschemata und die Strategien gemeinsamen Handelns auf neue Grundlagen stellen. In seinem Essay beschreibt Sacha Kagan die Potenziale der Kunst auf dem Weg zu einer Kultur der Nachhaltigkeit.

Kagan, Sacha (2012): Auf dem Weg zu einem globalen (Umwelt-) Bewusstseinswandel. Über transformative Kunst und eine geistige Kultur der Nachhaltigkeit. Berlin. [ PDF | 52 Seiten | 1 MB

Cover: Heinrich-Böll-Stiftung e. V.


Konzeptgedanken zur Errichtung eines Fonds Ästhetik und Nachhaltigkeit

Das vorliegende Konzept zur Errichtung eines Fonds Ästhetik und Nachhaltigkeit lag in erster Fassung bereits Ende 2007 auf dem Tisch, wurde aber bisher nicht veröffentlicht. Sein Entstehen ist auf das Engste verknüpft mit der Suche nach Geldgebern für die Ausstellung „zur nachahmung empfohlen – expeditionen in ästhetik und nachhaltigkeit“. Nach drei Jahren eines mühevollen Werbens für die Verbindung von Ästhetik und Nachhaltigkeit ist die Ausstellung im Herbst 2010 in Berlin eröffnet worden. Seitdem wandert sie durch Deutschland, Europa und die Welt.

Goehler, Adrienne (2012): Konzeptgedanken zur Errichtung eines Fonds Ästhetik und Nachhaltigkeit. Heinrich-Böll-Stiftung.  [ PDF | 58 Seiten | 967,5 KB ]

Cover: Heinrich-Böll-Stiftung


Art and Sustainability

Was ist die kulturelle Dimension von Nachhaltigkeit? Sacha Kagan bietet in seinem Buch „Arts and Sustainability. Connecting Patterns for a Culture of Complexity“ Antworten, die zum Nachdenken anregen. Mit einem Überblick über die ökologische Kunst in den letzten 40 Jahren und einer Diskussion über Kunst und sozialen Wandel bewertet das Buch die potenzielle Rolle der Kunst in einem benötigten Transformationsprozess.

Kagan, Sascha (2011): Art and Sustainability. Connecting Patterns for a Culture of Complexity. Bielefeld.

Cover: transcript Verlag

 

2001 – 2010


Grundsatzüberlegungen zum Zusammenhang von Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit in der Beruflichen Bildung

Kompetenzen, Verhaltensweisen und Einstellungen, die für den Erhalt der Zukunftsfähigkeit notwendig sind, müssen in der Berufsausübung im Hinblick auf berufliche Handlungssituationen, Arbeitsprozesse und Beschäftigungsfähigkeit praktisch umgesetzt werden. Neben diesen individuellen Fähigkeiten spielt auch die organisatorische, technische und kulturelle Entwicklung von Unternehmen eine wesentliche Rolle im Blick auf nachhaltige Entwicklung. Mit den Grundsatzüberlegungen zielt Konrad Kutt darauf ab, eine Verbindung von Nachhaltigkeit in Beruf und Arbeit auf der einen Seite und dem kulturellen und kreativen Sektor auf der anderen Seite herzustellen.

Kutt, Konrad (2008): Grundsatzüberlegungen zum Zusammenhang von Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit in der Beruflichen Bildung. Berlin. [ PDF | 3 Seiten | 61,2 KB ]


Kunst der Nachhaltigkeit

Kann Kunst uns dazu anhalten, dem Auge Ruhe zu gewähren abseits der medialen Bilderflut, den Blick zu lenken auf das was wesentlich ist, auf uns selbst? Kann Ästhetik ein Anker sein gegen das Monströse, das Übermaß, den Verlust der Proportionen? Lassen sich Zusammenhänge herstellen zwischen Naturerfahrung und Ästhetik? Gibt es eine Kunst der Nachhaltigkeit? Und wo sind die Grenzen zu deren Instrumentalisierung? Die Ausgabe „Kunst der Nachhaltigkeit“ des Magazins „Sustainable Austria“ versammelt Reflexionen und Beispiele verschiedener Autor*innen zu diesen Fragen.

Magazin Sustainable Austria (2006): Kunst der Nachhaltigkeit. Nr. 34, 6/2006.
[ PDF | 28 Seiten | 1,94 MB ]

Cover: SOL - Menschen für Solidarität, Ökologie und Lebensstil


Kultur und Kunst für nachhaltige Entwicklung

Dieses Manifest mahnt, anlässlich der Konferenz zur Auswärtigen Kulturpolitik des Auswärtigen Amtes am 25. und 26. Oktober 2006 in Berlin, zur Umsetzung von Absichtserklärungen, Versprechungen und Forderungen, die auf internationalen Konferenzen abgegeben wurden.

Pan y Arte e. V./Kultur Transnational e. V. (2006): Kultur und Kunst für nachhaltige Entwicklung. Manifest für eine enge Zusammenarbeit zwischen Auswärtiger Kulturpolitik und Entwicklungspolitik. Bonn/Münster.
[ PDF | 6 Seiten | 57,3 KB ]

Cover: Pan y Arte e. V., Kultur Transnational e. V.


Kultur-Kunst-Nachhaltigkeit. Die Bedeutung von Kultur für das Leitbild Nachhaltige Entwicklung

Der Wechsel zu einer sozial gerechten und ökologisch verantwortlichen Entwicklung ist im Kern eine kulturelle Aufgabe und stellt eine Herausforderung für die gesammte Gesellschaft dar. In dem Buch „Kultur-Kunst-Nachhaltigkeit. Die Bedeutung von Kultur für das Leitbild Nachhaltige Entwicklung“ werden Fragen einer solchen gesamtgesellschaftlichen, kulturellen Fundierung des Nachhaltigkeitsdiskurses diskutiert. Der Band enthält theoretische Analysen, Interviews und Praxisbeispiele prominenter Akteure aus der Kultur-, Entwicklungs- und Umweltpolitik, der Kunst, Wissenschaft und Ökologie.

Kurt, Hildegard/ Wagner, Bernd (Hrsg.) (2002): Kultur - Kunst - Nachhaltigkeit. Die Bedeutung von Kultur für das Leitbild Nachhaltige Entwicklung. Kulturpolitische Gesellschaft e. V. Essen.

Cover: Kulturpolitische Gesellschaft e. V.


ZukunftsFormen

Die Publikation verortet Kultur als Prozess, Partizipation und interkultureller Dialog und aktualisiert so kulturpolitische Theorien und Praxis. Die Autorinnen und Autoren analysieren die komplexe Verflechtung von gesellschaftlicher und kultureller Entwicklung in Beiträgen zur Kulturpolitik, Literatur, Bildende Kunst, Theater, Musik sowie Nachhaltigkeit und Migration und beleben mit ihren Vorschlägen die wechselseitige Herausforderung von Kultur und Nachhaltigkeit.

Jerman, Tina/Kulturpolitische Gesellschaft Essen (Hrsg.) (2001): Zukunftsformen. Kultur und Agenda 21, Essen.

Cover: Kulturpolitische Gesellschaft e. V.


Tutzinger Manifest für die Stärkung der kulturell-ästhetischen Dimension von Nachhaltigkeit

Bereits im April 2001 fand in Zusammenarbeit der > Evangelischen Akademie Tutzing gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik, der anstiftung gGmbH, der Schweisfurth-Stiftung und dem Umweltbundesamt die Tagung zur „Ästhetik der Nachhaltigkeit“ statt. Aus ihr ging im das „Tutzinger Manifest für die Stärkung der kulturell-ästhetischen Dimension von Nachhaltigkeit“ hervor. Das Manifest fordert die nationale und internationale Nachhaltigkeitspolitik auf, sich mehr als bisher den gesellschaftlichen Entwicklungspotenzialen von Kultur, Ästhetik und Kunst zu öffnen.

Tutzinger Manifest: [ PDF | 2 Seiten | 119,1 MB

 

1990 – 2000


Toblacher Thesen: Schönheit zukunftsfähig leben

Die Toblacher Gespräche 1998 thematisieren Schönheit als zentrale Dimension einer ökologischen Zukunftsentwicklung. Die zu überprüfende Grundthese der Tagung lautet: „Nachhaltig ist schön, Schönheit ist nachhaltig“.

Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V. (1998): „Toblacher Thesen: Schönheit zukunftsfähig leben“. [ PDF | 3 Seiten | 14,3 KB ]



nach oben | zurück
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen: deliciousWhatsapp | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz